Frey Gruppe nimmt Teil an der ersten Innovations- und Entwicklungskonferenz "Urban and Rural China"

2019-07-12
Frey Gruppe nimmt Teil an der ersten Innovations- und Entwicklungskonferenz

Abbildung: Indoor-somatosensorische Temperatur-PET-Kurven und zwei Testpunkte der regulären mehrstöckigen Wohnungen der Leju Apartments im Zeitraum vom 27. Juni bis 2. Juli 2012 (gemäß den Beobachtungen des Municipal Meteorological Bureau und des Deutschen Wetteramtes)

Vom 12. bis 14. Juli 2019 fand in Hai'an, in der chinesischen Provinz Jiangsu, und auf Initiative der chinesischen Allianz der städtischen und ländlichen Bauindustrie und der Volksregierung der Stadt Hai'an, der erste „Urban and Rural China“ - Gipfel statt.

  • Name der Konferenz
  • Verabredungszeitpunkt
  • Treffpunkt

Zur Konferenz waren hochrangige Repräsentanten aus Politik sowie führende Branchenexperten der Wirtschaft geladen, die in vielseitigen Beiträgen und Präsentationen, u.a. auch zu Innovationen und Entwicklungstendenzen im Passivbau, referiert hatten .

Frau Wang Jiakun, Partnerin der in Deutschland ansässigen Frey Architekten Gruppe und Geschäfsführerin der zugehörigen Unternehmensgruppe in Greater China, wurde eingeladen, in einer Kurzvorstelllung „deutsche passive Niedrigstenergiehäuser und Entwicklungstrends“ vorzustellen. Mit ihrer lebhaften Rede nahm Frau Wang die Teilnehmer mit auf eine Reise, welche positive Auswirkungen passive ultraniedrige Energiehäuser haben und dazu beitragen können, nicht nur Klimaziele zu erreichen, sondern die Umwelt nachhaltiger zu verbessern.


Durch die vollständige Nutzung natürlicher Energiequellen und den Einsatz von Solarenergie reduzieren Passivhäuser den Einsatz konventioneller Energiequellen erheblich - und senken nicht nur die Heizkosten des Benutzers, sondern übernehmen auch ökologische Baumodi aus Energiesammel- und -managementsystemen, um die Gesamtumwelt zu schonen Last der täglichen Aktivitäten der Menschen.

Gegenwärtig werden „grün“, „energiesparend“ und „Umweltschutz“ sicherlich zu einer neuen Leitfahne für die künftige Entwicklung der Bau- und Baubranche. Die Förderung von passiven Niedrigstenergiegebäuden wird ein unvermeidlicher Trend für die künftige Entwicklung umweltfreundlicher Gebäude in China sein.

Mit hocheffizienter und energiesparender Passivhaustechnologie „Made in Germany“ engagiert sich die Frey Gruppe seit vielen Jahren für die Planung und Entwicklung energieeffizienter Gebäude und fördert aktiv den Einsatz neuer Materialien und neuer Technologien für nachhaltige Stadtentwicklung in China.


×