Wolfgang Frey am King's College in London

2019-02-25
Wolfgang Frey am King's College in London

Auf Einladung des King's College in London hielt Herr Frey am 25. Februar 2019 eine Rede zum Thema “Community Co-Design and Sustainable Urban Neighbourhoods” für Absolventen. Als eine der angesehensten Eliteschule der Welt ist das King's College London eine der Gründungsschulen der University of London und wurde im Jahr 1829 von King George IV und dem Duke of Wellington am Ufer der Themse in London gegründet. Bis dato hat es viele Nobelpreisträger, sowie politische und geschäftliche Prominente der Welt für Großbritannien hervorgebracht.

  • Name der Konferenz
  • Verabredungszeitpunkt
  • Treffpunkt

In seiner Rede stellte Herr Frey kurz die Entwicklung der Frey Gruppe in Deutschland dar und ging ein auf die ökologische Theorie des von ihm gegründeten Fünf-Finger-Prinzips – in seinen Ausführungen wies er darauf hin, dass, mit der dringenden Verbesserung der Umweltschutznachfrage in der Welt, das Konzept der nachhaltigen Entwicklung immer mehr Aufmerksamkeit auf sich gezogen hat. 

Aus Sicht der Bauwirtschaft, so führte er vor, der effizienten Bodennutzung und des ökologischen Schutzes sowie unter Einsatz von energieeffizienten Gebäuden habe die Förderung und Entwicklung von grünen und kohlenstoffarmen Gebäuden zunehmend an Bedeutung gewonnen. Im Anschluss stellte Herr Frey den Studierenden das von der Frey Gruppe in Europa und weltweit geplante sich in Realisierung befindliche, grüne ökologische Gebäudeplanungsprojekt vor. 


zunehmend an Bedeutung gewonnen. Im Anschluss stellte Herr Frey den Studierenden das von der Frey Gruppe in Europa und weltweit geplante sich in Realisierung befindliche, grüne ökologische Gebäudeplanungsprojekt vor. 

Durch spezifische Planungs- und Designfälle wurden den Studierenden sodann fortschrittlichste ökologische Planungskonzepte und energiesparende Technologien im Bau vorgestellt. Herr Frey legte dabei großen Wert auf die Vererbung und Entwicklung des Konzepts der nachhaltigen Entwicklung. Hier gab er den jungen Menschen unserer Gegenwart große Hoffnung, die nächste Generation aufzufordern, dem ökologischen Umweltschutz mehr Aufmerksamkeit zu widmen und das Konzept der Nachhaltigkeit kontinuierlich umzusetzen. 

Nachdem sie die Rede von Herr Frey zu Ende gehört hatten, drückten die Studenten ihre tiefe Ermutigung aus sowie Anerkennung für das in der Frey Gruppe existierende, starke Gefühl der sozialen Verantwortung und des Umweltschutzes. Es wurden Fragen ausgetauscht, Diskussionen geführt, aktuelle Problemstellungen und schwierige Situationen im ökologischen Wirkungsumfeld erörtert uvm. Allgemein herrschte ein positiver Geist und Wille, die Bedeutung der Förderung einer nachhaltigen Entwicklung  weiter zu bekräftigen.


×